Buddhistische Philosophie - Studieren wie an einer Klosteruniversität


Geshe Palden Öser




Profil des Studiengangs

Im Gegensatz zur europäischen Antike sind die philosophischen Denkschulen Indiens im Westen so gut wie unbekannt. Dabei haben ihre Errungenschaften, insbesondere die der fähigsten buddhistischen Denker, ganz Asien geprägt. Dieser philosophische Studienkurs bietet die seltene Gelegenheit, anhand authentischer Quellen einen direkten Einblick in die zeitlos relevanten Diskussionen zur Erlangung gültigen Wissens, Logik und die komplexeren Entwicklungen philosophischer Sichtweisen des Buddhismus zu Existenz zu gewinnen.


Was macht diesen Studiengang so besonders?

Er orientiert sich am Studienverlauf der Klöster. Der Lehrstoff der Fünf Abteilungen wird jedoch auf die wesentlichen Punkte reduziert und ist damit in einem überschaubaren Zeitrahmen gut zu bewältigen. Erstmalig werden die Texte in eine westliche Sprache übertragen, eine Pionierarbeit, die noch vielen Interessierten nutzen wird. Dieser Studiengang vermittelt die klassischen Inhalte, das denen der gelehrten Mönche absolut vergleichbar ist.


Wie ist der Studiengang aufgebaut?

Teil I: Lo Rig - Erkenntnistheorie

Der erste Teil beschäftigt sich mit buddhistischer Epistemologie, Lo Rig (blo-rig), also der Frage, wie man überhaupt zu gültigen Erkenntnissen kommen kann. Welche Formen, Wissen zu gewinnen, kann man akzeptieren, und warum? Was genau veranlasst Zweifel, und lässt sich ein Zustand erreichen, wo alles Zweifeln ein definitives Ende hat? Was bedeutet es überhaupt, zu „wissen“? Der Buddhismus baut hier auf den Thesen der indischen Nyaya-Logiker auf und verwendet ihre raffinierte Methodik.


Was ist das Ziel dieses Studiengangs?

Ziel ist die Freude an fundiertem Wissen und inspirierenden Erkenntnissen sowie die Faszination über die anspruchsvolle Geisteswelt der buddhistischen Philosophie zu vermitteln.


Studieren am Tibet-Zentrum Hannover - Was bedeutet das?

In schöner Atmosphäre studieren auf höchstem Niveau. Anregende Gespräche und Erfahrungsaustausch untereinander. Ergänzt werden die intellektuellen Herausforderungen durch Meditation und ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen. Freiwillige Tests für den eigenen Wissensstand unterstützen das eigene Verständnis. Umfangreiches Studienmaterial wird den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Persönliche Lehrergespräche sind möglich.


Dieser Studiengang wird auch als Fernkurs angeboten.

Somit ist ein Studieren bei uns vor Ort, als auch aus der Ferne von zu Hause möglich. Der Unterricht als mp3 Audio-Datei sowie die Studienunterlagen können heruntergeladen werden.

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

Der Kurs ist für Einsteiger wie Interessierte mit Vorkenntnissen gleichermaßen geeignet. Jeder allgemein philosophisch Interessierte, oder wer grundsätzlich das System des Buddhismus kennenlernen möchte, findet hier einen einzigartigen Zugang zu den Lehrwerken, die in der Ausbildung der großen Kloster-Universitäten Tibets bis heute genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie links in der Navigation.