Buddhistische Philosophie - Studieren wie an einer Klosteruniversität (Beginn August 2018)

Film zum Studiengang mit dem Thema: "Vollkommenheit der Weisheit" (Prajnaparamita)



Profil des Studiengangs

Im Gegensatz zur europäischen Antike sind die philosophischen Denkschulen Indiens im Westen so gut wie unbekannt. Dabei haben ihre Errungenschaften, insbesondere die der fähigsten buddhistischen Denker, ganz Asien geprägt. Dieser Studienkurs bietet die seltene Gelegenheit, anhand authentischer Quellen einen direkten Einblick in die zeitlos relevanten philosophschen Sichtweisen zu Existenz zu gewinnen.


Was macht diesen Studiengang so besonders?

Er orientiert sich am Studienverlauf der Klöster. Der Lehrstoff wird auf wesentliche Punkte reduziert und ist trotz inhaltlicher Vollständigkeit in einem überschaubaren Zeitrahmen gut zu bewältigen. Die Studierenden erfahren direkt, wie die Klosterschüler seit der Antike buddhistische Philosophie didaktisch vermittelt bekommen. Eine faszinierende Zeitreise des Geistes zu Inhalten, die heute wie damals relevant sind. Dieser Studiengang vermittelt die klassischen Inhalte, die denen der gelehrten Mönche absolut vergleichbar sind.


Was ist Inhalt in diesem Studienjahr?

Vollkommenheit der Weisheit in Siebzig Kategorien (dön dün tschu)

Das didaktische Unterrichts-Werk zum Klassiker „Abhisamayalamkara“ von Asanga (4.Jh.) mit seiner Gliederung in Acht Themen und Siebzig Kategorien dient der systematischen Schulung des Geistes zum Begreifen der sogenannten „Vollkommenheit der Weisheit“, der Prajnaparamita. Sie ist der entscheidende „Erleuchtungs-Faktor“. Die gezielte Auseinandersetzung mit der gewöhnlichen Sicht der Realität und ihrer erkennbaren Brüche bereitet ideal auf die subtilen höheren Sichtweisen der Leerheit vor. Umfassend wird diese Thematik im Studiengang erklärt – Geist und Denken werden fit getrimmt.


Was ist das Ziel dieses Studiengangs?

Ziel ist die Vermittlung von fundiertem Wissen und Freude an tieferer Erkenntnis, welche die anspruchsvolle Geisteswelt der Philosophie des Buddhismus zeitlos frisch bereithält.


Studieren am Tibet-Zentrum Hannover - Was bedeutet das?

In schöner Atmosphäre studieren auf höchstem Niveau. Anregende Gespräche und Erfahrungsaustausch untereinander. Ergänzt werden die intellektuellen Herausforderungen durch Meditation und ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen. Freiwillige Tests für den eigenen Wissensstand unterstützen das eigene Verständnis. Umfangreiches Studienmaterial wird den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Persönliche Lehrergespräche sind möglich.

Dieser Studiengang wird auch als Fernkurs angeboten. Somit ist ein Studieren bei uns vor Ort, als auch aus der Ferne von zu Hause möglich. Der Unterricht als mp3 Audio-Datei sowie die Studienunterlagen können heruntergeladen werden.


Dieser Studiengang wird auch als Fernkurs angeboten.

Somit ist ein Studieren bei uns vor Ort, als auch aus der Ferne von zu Hause möglich. Der Unterricht als mp3 Audio-Datei sowie die Studienunterlagen können heruntergeladen werden.

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

Der Kurs ist für Einsteiger wie Interessierte mit Vorkenntnissen gleichermaßen geeignet. Jeder allgemein philosophisch Interessierte, oder wer grundsätzlich das System des Buddhismus kennenlernen möchte, findet hier einen einzigartigen Zugang zu den Lehrwerken, die in der Ausbildung der großen Kloster-Universitäten Tibets bis heute genutzt werden.


Wie viel kostet der Studiengang ?

22 Euro (Mitglieder und ermäßigt) / 30 Euro monatlich mit Vertrag

 

Weitere Informationen finden Sie links in der Navigation.