Dharma-Chakra Meditationszyklus Yamantaka Tantra

Wir vom Tibet-Zentrum Hannover haben selbst erfahren, wie wertvoll die Buddha-Lehren auch für das Leben hier und jetzt sind, und aus dem Bewusstsein dieses Wertes heraus möchten wir Interessierten einen verlässlichen Zugang zu diesem Schatz bieten, mit dem man sein Leben erfüllter, tiefer und souveräner gestalten kann. Oder auch bloß eine großartige Philosophie vorstellen, welche „die Welt mit Mitgefühl küsste“.

 

Was erwartet Sie bei uns?

  • Authentische Inhalte der klassischen buddhistischen Lehrtraditionen aus erster Hand durch ausgebildete tibetische Mönche und qualifizierte Übersetzungen der originalen Texte.
  • Die Möglichkeit des Fernstudiums, welches Ihnen die nötige Flexibilität bietet, das Lernpensum neben Ihrer beruflichen Tätigkeit, so wie es Ihnen zusagt, zu erfüllen. Vor Ort oder Online – unser Angebot bietet alle Möglichkeiten dazu.
  • Optimal aufeinander abgestimmte Bausteine, ein strukturierter Studienweg aus schriftlichen und digitalen Zusammenfassungen sowie unsere Online-Plattform ermöglichen es Ihnen, die Lehrinhalte nachhaltig zu vertiefen.
  • ein erprobtes didaktisches Konzept mit Online-Zugriff auf alle Studienmaterialien
  • individuelle Beratung und Unterstützung während Ihrer gesamten Studienzeit
  • Spaß am Lernen durch regelmäßige kleine Lerngruppen mit Geshe Palden Öser

Das durchdachte Studienkonzept und die liebevolle und persönliche Gestaltung der Rahmen-Organisation bieten beste Bedingungen für Ihr Studium. Derzeit sind 180 Studierende bei uns angemeldet. Mit unserer langjährigen Erfahrung und kompetenten Fach-Dozenten bieten wir Ihnen Wissensvermittlung zum Buddhismus auf höchstem Niveau, aber auch mit der Freundlichkeit und dem warmherzigen Humor, der die buddhistische Weisheit auszeichnet.

 

 

Fernstudiengang

Mit der Anmeldung zu unseren Studiengängen besteht automatisch immer die Möglichkeit des Fernstudiums. Jedem angemeldetem Teilnehmer stehen alle Unterweisungen in unserem Online-Bereich als Audio MP3-Datei zum Download zur Verfügung. .Auch alle Quellentexte und schriftliche Ausarbeitungen sind über dieses Forum der Webseite erhältlich. Somit ist ein Studieren bei uns vor Ort als auch von zu Hause möglich.

 

Persönliche Atmosphäre

Die persönliche familiäre Atmosphäre des Tibet-Zentrums fördert den gemeinschaftlichen Zusammenhalt und bietet Raum für individuelle Begleitung.

 

 

Unterstützung

Ob unser Büro, unsere Bibliothek oder Lehrer und Übersetzer/ in – die Türen stehen offen für Fragen und Anregungen. Mit Rat und Tat bei allen Angelegenheiten rund um das Studium stehen wir Ihnen zur Seite.

 

 

Ein starkes Begleitprogramm

Ab dem ersten Tag bis zum Abschluss des Studienprogramms haben Sie ein starkes Begleitprogramm im Rücken. Vorträge, Zeremonien, Wochenendseminare, Meditationsabende bieten Ihnen schon frühzeitig Kontakt zu neuen Erfahrungen.

 

 

Gemeinsames Mittagessen

Gespräche, Austausch, köstliches Essen und Begeisterung – die gemeinsamen vegetarisachen Mahlzeiten bieten unseren Studierenden, Mitarbeitern und Lehrern die Gelegenheit, sich auch außerhalb des Unterrichts auszutauschen. In der Bibliothek des Tibet-Zentrums steht Ihnen umfangreiche Fachliteratur zur Verfügung.

 

 

Lernen Sie uns persönlich kennen!

Die Wahl des passenden Studiengangs ist eine wichtige Entscheidung im Leben. Gerne wollen wir Sie dabei unterstützen – nehmen Sie bitte Kontakt auf.

 

 

Individuellen Beratungstermin vereinbaren

Sie können jederzeit ein Beratungsgespräch vereinbaren. Im Beratungsgespräch beantworten wir alle Fragen rund um das Studium.

 

 

 

Profil des Studiengangs

Yamantaka oder Vajrabhairava ist eine Meditationsgottheit im Höchsten Yoga-Tantra und ist die Hauptgottheit vieler großer tibetischer Meister der Vergangenheit und Gegenwart in der Gelugpa-Tradition. Vajrabhairava gilt als eine äußerst zornvolle Erscheinung von Mañjuśrī, dem Buddha der Weisheit.

Die Praxis von Yamantaka weist viele herausragende Besonderheiten auf, unter anderem sind im Yamantaka-Tantra alle wesentlichen Unterweisungen sowohl des Vater- als auch des Mutter-Tantra vereint.

Khen Rinpoche Geshe Pema Samten hat sich bereit erklärt, über einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren hinweg vollständig diese tiefgründige Praxis zu erläutern.In den Erklärungen werden neben den notwendigen Grundlagen alle Einzelheiten der Erzeugungsstufe und Vollendungsstufe der Yamantaka-Praxis verdeutlicht.

Im ersten und zweiten Jahr wird die Erzeugungsstufe behandelt und es werden die notwendigen Übungen des Gottheiten-Yoga erklärt. Dabei nehmen die tiefgründigen Erläuterungen der „Drei Weg-Führungen“ von Tod, Bardo und Geburt in die Zustände von Dharmakaya, Sambhogakaya und Nirmanakaya einen großen Raum ein. Zusätzlich werden die unterschiedlichen Aspekte verdeutlicht, anhand derer sich die grobe von der subtilen Erzeugungsstufe unterscheiden lässt.

Spätestens im dritten Jahr beschäftigen wir uns mit den kostbaren Anweisungen in Verbindung mit der Vollendungsstufe von Yamantaka. Dabei wird ausführlich die Meditation der Inneren Hitze („Tummo“) erklärt und zur entsprechenden Übung angeleitet. Das sogenannte „Neunfache Mischen“ ist ebenso Thema wie die einzelnen Abschnitte der Vollendungsstufen-Übung: die Isolation von Körper, Rede und Geist sowie die Übungen von Illusionskörper und Klarem Licht.

 

Was ist das Besondere an diesem Studiengang?

Die Besonderheit dieses Studiengangs: Mit Khen Rinpoche Geshe Pema Samten findet der Unterricht durch einen authentischen, erfahrenen und qualifizierten Meister statt. Der Kurs bietet die im Westen überaus seltene und kostbare Gelegenheit, nicht nur eine intensive Wissensvermittlung zum Höchsten Yoga-Tantra in Bezug auf Yamantaka zu erhalten, sondern auch eine direkte Praxis-Anleitung und gemeinsame intensive Möglichkeit der Ausübung. Nur kontinuierliche Durchführung führt zu Fortschritten, und die korrekte Praxis stellt meistens für die auf sich gestellten westlichen Praktizierenden eine große Herausforderung dar. Hier hilft die spezielle Kombination des Kurses aus Übung und fundierter Kenntnis der Inhalte, die Sicherheit zu gewinnen, die für eine erfolgreiche eigene Praxis in der Zukunft notwendig ist. Innerhalb der tantrischen Übungen nimmt die Praxis des Alleinstehenden Helden Yamantaka einen herausragenden Platz ein. Das Besondere dieser Praxis ist, dass sie alle wesentlichen Aspekte sowohl des Vater- als auch des Mutter-Tantras vollständig in sich vereint. So sind die zentralen Übungen des Klaren Lichts aus dem Mutter-Tantra und des Illusionskörpers aus dem Vater-Tantra darin im Detail erläutert. Im Grunde trifft es nicht den Kern, nur von ausführlichen Anweisungen der Praxis zu sprechen, sondern es sind vor allem sehr deutliche und klare Praxis-Anleitungen. Es gibt viele Kommentare zu anderen Gottheiten, die diese Klarheit und Tiefe nicht aufweisen. Khen Rinpoche denkt daher, dass es sicher sehr nützlich ist, das zu hören, sich damit zu beschäftigen und gemeinsam hier auch schrittweise einzuüben.

Uns ist wichtig, dass die Teilnehmer an den Unterrichts-Wochenenden eine schöne und inspirierende Zeit bei uns haben. Es soll auch eine Auszeit vom Alltag sein, bei Bedarf werden die Teilnehmer komplett versorgt mit vegetarischem Mittagessen und die Übernachtungsgäste auch mit Frühstück und Abendbrot. Bei den Yamantaka Belehrungen handelt es sich um besonders wertvolle und seltene Unterweisungen und unser Anliegen ist es, das gesamte Wochenende dementsprechend auch besonders und schön zu gestalten. 

 

Lehrer

Khen Rinpoche Geshe Pema Samten ist Abt des Tashi Dargye Klosters in Ost-Tibet. Er erlangte in der regulären Studienzeit von 20 Jahren im Kloster Sera Jey, Südindien, den Grad des Lharampa Geshes, den höchsten Gelehrtengrad der Klosteruniversitäten der tibetischen Gelug-Schule. Nach dem philosophischen Studium besuchte er für ein Jahr das Gyume-Tantrakolleg und schloss damit seine formelle Ausbildung ab. Er verfügt über alle Qualifikationen, die einen Tantra-Meister ausmachen. Khen Rinpoche ist für seine tiefe Gelehrtheit und praktische Weisheit sowie seine herzliche Einfühlsamkei in seine westlichen Schüler bekannt.

 

Übersetzer

Frank Dick, Meditations - und Dharmalehrer

 

Voraussetzung

Die TeilnehmerInnen sollten psychisch stabil sein und mit den grundlegenden Übungen des Mahayana wie Entsagung, Bodhicitta und die Erkenntnis der Leerheit, vertraut sein. Zudem ist eine Große Ermächtigung in Yamantaka (Alleinstehender Held) unabdingbar, um diese Praxis durchzuführen wie sie beispielsweise im November 2019 im Tibet-Zentrum gewährt wird.

 

Tagesablauf 
Samstag und Sonntag vormittags

10:00 - 11:30 Uhr Unterweisung
12:00 - 12:30 Uhr Meditation
12:30 – 14:00 Uhr Mittagessen (gemeinsames vegetarisches Mittagessen möglich)

Samstagnachmittag

14:00 – 15:30 Uhr Unterweisung
15:30 – 16:00 Uhr Kaffeepause
16:00 – 17:30 Uhr Unterweisung

Sonntagnachmittag

14:00 – 16:00 Uhr Unterweisung

 

Dauer des Dharma-Chakra Meditationszyklus

Der Unterricht findet über drei Jahre jährlich an neun Monaten, an jeweils einem Wochenende von Samstag bis Sonntag, statt. Ein Quereinstieg ist unter gewissen Voraussetzungen jederzeit möglich. Wir beraten Sie gerne.

 

Teilnahmegebühr

mtl. mit Vertrag: 55 € (Mitglieder & ermäßigt) / 70 € (regulär)

 

Termine 2019 / 2020

14./15.12.2019
29.02./01.03./ 28./29.03./ 18./19.04./ 23./24.05./ 29./30.08./ 19./20.09./ 24./25.10./ 28./29.11./ 12./13.12.2020

 

Anmeldung

Anmeldevertrag zum Herunterladen >>

 

Flyer zum Herunterladen

Programmflyer >>