Das „Homeless Care" Projekt des Tibet-Zentrums Hannover

gefördert durch den XII. Ideenwettbewerb des Gesellschaftsfonds Zusammenleben der Stadt Hannover (GFZ)






Das Projekt

Vor Ort sein - Ab Januar 2020 fährt ein Team bestehend aus einer Sozialarbeiterin und ehrenamtlichen Helfern ein Jahr lang immer dienstags mit einem Lastenrad durch Hannovers Innenstadt zu bekannten Aufenthaltsorten obdachloser Personen.

Im Gepäck haben wir Dinge, die Obdachlosen akut helfen und unmittelbar guttun: Kaffee, Wasser, Obst und Snacks sowie Hygieneartikel, Kleidung und mehr. Unsere wichtigste Gabe besteht jedoch in persönlicher Aufmerksamkeit: Zeit, Zuhören und Freundlichkeit.

 

Das Ziel

Als Anwohner von Hannover Mitte, in direkter Bahnhofsnähe, sind wir viel mit obdachlosen Menschen konfrontiert, die aus verschiedenen Gründen nicht durch soziale Einrichtungen erreicht werden, sei es aus durch Vermeidung ihrerseits, sprachliche Barrieren, Unkenntnis und vieles mehr. Unser Ziel ist es, unsere exponierte Lage zu nutzen, indem wir nützliche Dinge des täglichen Bedarfs an sie ausgeben und ein freundliches und offenes Gespräch mit ihnen suchen. Zusätzlich zeigen wir ihnen die vorhandenen Hilfsmöglichkeiten der Stadt und anderer Institutionen auf. Damit wollen wir die Betroffenen zumindest temporär aus ihrer Isolation herausholen und idealerweise eine Brücke zu weiterführender umfassender Hilfe schlagen.

 

Wie können Sie uns unterstützen?

Das Projekt „Homeless Care“ wurde im Rahmen des XII. Ideenwettbewerbs des Gesellschaftsfonds Zusammenleben der Stadt Hannover als sinnvoll befunden, bis Ende 2020 gefördert zu werden. Da das Projekt die finanziellen Mittel für seine Obdachlosen-Spenden dennoch hauptsächlich in Eigenregie aufbringt, ist Ihre Unterstützung sehr willkommen, um all diese Vorhaben umsetzen zu können.

Mit Ihren Geld- und Sachspenden helfen Sie uns, die Situation der Obdachlosen zu verbessern und das „Homeless Care“ Projekt langfristig fortzusetzen.

Da unsere Lagermöglichkeiten für Spenden materieller Art begrenzt sind, bitten wir Sie, derartige Spenden vorher telefonisch unter der Nummer: 0511 5690030 (AB) anzumelden. Jeweils dienstags (09:00 – 12:00 Uhr) nehmen wir dann Ihre Spenden gern persönlich entgegen.

 

Jede Spende hilft:

  • Als Geldspende zur Deckung der Kosten der Lager-Miete, der Instandhaltung des Equipments sowie beim Erwerb von notwendigen Sachgütern, die wir nicht gespendet bekommen.
  • Als Sachspende freuen wir uns über:
    • Schlafsäcke, Isomatten, Rucksäcke, Taschen, Unterwäsche, Socken
    • Lebensmittel die nicht verarbeitet werden müssen (Obst, Brot, etc.)
    • Erste-Hilfe-Kästen, Pflaster, Verbände, Desinfektionsspray
    • Hygieneartikel (Deo, Shampoo, Duschgel, Seife, Rasierer, Damenbinden, etc).

Die Gemeinnützigkeit des Vereins Samten Dargye Ling e.V. des Tibet-Zentrums Hannover ist anerkannt. Der Verein stellt eine steuerlich anrechenbare Spendenbescheinigung aus.

 

Wer wir sind

Khadra Farah

  • geboren 1979
  • Studium (Soziale Arbeit/Sozialpädagogik (BA))
  • Abschluss 2013
  • Seit 2010 hauptamtlich im sozialen Bereich tätig

Myriam Abdel-Rahman Sherif

  • Seit 2006 ehrenamtlich 1. Vorsitzende des Vereins Samten Dargye Ling e.V., dem Tibet-Zentrum Hannover
  • Kinderkrankenschwester, Erzieherin und Leiterin der Lotus Kinderkrippe



Johanna Löwe

  • Studiert Soziale Arbeit an der HAWK in Hildesheim






Kontakt

Homeless Care

Telefon 0511/ 56 90 030

Konto

Samten Dargye Ling e.V.
Volksbank Hannover
DE65 2519 0001 0677 0398 00
VOHADE2HXXX
Verwendungszweck: Obdachlosenhilfe

Flyer zum Herunterladen >>