Große Yamantaka-Ermächtigung

Khen Rinpoche Geshe Pema Samten

 Samstag 23.10.2021 
10:00-11:30 Uhr Meditation und Klärung von Fragen mit Frank Dick für Teilnehmende des Dharma-Chakra Lehrzyklus 
14.00 - 15.30 Uhr Yamantaka Ermächtigung (Vorbereitungsteil I)  
16.00 - 17.30 Uhr Yamantaka Ermächtigung (Vorbereitungsteil II)

Sonntag 24.10.2021 
Vormittags: Stille Meditation im Tempel während Khen Rinpoches Selbsteinweihung 
14.00 - ca.17.30 Uhr Yamantaka Ermächtigung (Hauptteil) 

Hier geht es zur Anmeldung >>

Yamantaka ist der zornvolle Aspekt des Buddha Manjushri und ist dem Höchsten Yoga-Tantra zugehörig. Er ist uns auch unter dem Sanskrit-Namen „Vajrabhairava“ bekannt. In der Gelug-Linie ist Yamantaka eine der Haupt-Gottheiten (Yidam). Viele bekannte buddhistische Meister stützten ihre Praxis auf den „Alleinstehenden Helden“ und erlangten dadurch höchste Verwirklichungen. Eine Besonderheit der Yamantaka-Praxis ist, dass sie Mutter- und Vater-Tantra in sich vereint. Zugleich gilt sie als sehr kraftvoll, um Hindernisse auf dem Pfad zu beseitigen.

Khen Rinpoche Geshe Pema Samten wird die Einweihung in den Alleinstehenden Yamantaka gewähren, der auf Je Tsongkhapa zurückgeht. Mit der Initiation werden die Bodhisattvaund die Tantra-Gelübde genommen. Diese Ermächtigung ist gleichzeitig eine Voraussetzung für den Dharma-Chakra Meditationszyklus Yamantaka Tantra, der im Tibet-Zentrum gelehrt wird. Ein Einstieg in diesen Studiengang ist jederzeit möglich. Mit der Initiation ist die tägliche Praxis des Sechsfachen Guru-Yoga verbunden. Teilnehmende sollten ein Verständnis des allgemeinen Mahayana-Buddhismus und Vertrauen in das buddhistische Tantra mitbringen. Psychische Gesundheit und Stabilität sind für das Nehmen dieser Initiation eine Voraussetzung.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Kostenlos für Kursteilnehmende, für Besucher: Yamantaka-Initiation 45 € (Mitglieder 35 €)

Flyer zum Herunterladen

Flyer Initiationen >>